Sprüche zur Nacht

Zur Nacht: Sprüche - Kategorie: Sprüche zur Nacht

Direktsuche nach Autoren und Themen:

 

 

Liebe Besucher,
Sprüche und Zitate zur Nacht von Freidenkern, Dichtern und Philosophen haben wir hier zusammengestellt.
Diese Sprüche kannst du hier lesen oder für Texte (Ansprachen) benutzen, um sie dort einzubinden.

Sprüche zur Nacht


Am Abend duftet alles, was man gepflanzt hat, am lieblichsten.

Johann Anton Leisewitz

Spinnen am Morgen
bringt Kummer und Sorgen,
Spinnen am Abend
erquickend und labend.

Sprichwort

Man sollte sich nicht schlafen legen,
ohne sagen zu können, dass man an dem Tage etwas gelernt hätte.

Georg Christoph Lichtenberg

Wie das Weib dem Mann gegeben
als die schönste Hälfte war,
ist die Nacht das halbe Leben
und die schönste Hälfte zwar.
Könnt ihr euch des Tages freuen,
der nur Freuden unterbricht?
Er ist gut, sich zu zerstreuen,
zu was anderm taugt er nicht.

Johann Wolfgang von Goethe

Die Rede der Nacht ist mit Butter getränkt:
Wenn der Tag darauf scheint, zerfließt sie.

Aus Ägypten

Die Sterne lauter Noten. Der Himmel die Partitur.
Der Mensch das Instrument.

Christian Morgenstern

Die Nacht, die uns der Augen Dienst entzieht,
macht, dass dem Ohr kein leister Laut entflieht.
Was dem Gesicht an Schärfe wird benommen,
muss doppelt dem Gehör zugute kommen.
(Hermia)

William Shakespeare

Die Nacht ist die Mutter von Gedanken.

Aus Frankreich

Nachts, wenn gute Geister schweifen,
Schlaf dir von der Stirne streifen,
Mondenlicht und Sternenflimmern
dich mit ewigem All umschimmern,
scheinst du dir entkörpert schon,
wagest Dich an Gottes Thron.

Johann Wolfgang von Goethe









Jetzt beheult der Wolf den Mond,
durstig brüllt im Forst der Tiger.
Jetzt, mit schwerem Dienst verschont,
schnarcht der arbeitsmüde Pflüger.
Jetzo schmaucht der Brand im Herd,
und das Käuzlein kreischt und jammert,
dass der Krank’ es ahnend hört
und sich fest ans Kissen klammert.
Jetzo gähnt Gewölb’ und Grab,
und, entschlüpft den kalten Mauern,
sieht man Geister auf und ab,
sieht am Kirchhofszaun sie lauern.
Und wir Elfen, die mit Tanz
Hekates Gespann umhüpfen
und, gescheucht vom Sonnenglanz,
träumend gleich ins Dunkel schlüpfen,
schwärmen jetzo. Keine Maus
störe dies geweihte Haus!
(Droll)

William Shakespeare

Wenn hinterm Erdball sich das späh’nde Auge des Himmels birgt,
der untern Welt zu leuchten, dann schweifen die Dieb’ und Räuber, ungesehn,
in Mord und Frevel blutig hier umher.
Doch wenn es, um den ird’schen Ball hervor, im Ost der Fichtenstolze Wipfel glüht
und schießt sein Licht durch jeden Schuldigen Winkel:
Dann steht Verrat, Mord, Greuel, weil der Mantel der Nacht gerissen ist von ihren Schultern,
bloß da und nackt und zittern vor sich selbst.
(König Richard)

William Shakespeare

Der Schmerz ist das Glück der Seligen.
Am meisten lebt, wer am meisten leidet.

Ludwig Börne

Wenn die Nacht kommt, werden die Äpfel gezählt.

Aus Indien

Die Moral sinkt mit der Sonne.

Hans Kasper

Trunkenen Abendfreude hat fastende Morgensorge.

Aus Dänemark

Mich dünkt, die Nacht ist nur ein krankes Tageslicht.
Sie sieht ein wenig bleicher. ‘S ist ein Tag, wie’s Tag ist, wenn die Sonne sich verbirgt.
(Porzia)

William Shakespeare

Ein guter Abend kommt heran, wenn ich den ganzen Tag getan.

Johann Wolfgang von Goethe








Ihr kennt weitere gute Sprüche und Zitate zur Nacht?
Dann sendet uns Eure Vorschläge an unsere E-Mail.
Wir werden uns um eine schnelle Veröffentlichung Eurer Sprüche und Zitate bemühen.

Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über Eure Post.

 

nach Oben

Sprüche und Zitate

Home

Autorenliste

Themenliste

Impressum

Datenschutz

Kontakt

Home

Autorenliste

Themenliste

Impressum

Datenschutz

Kontakt