Sprüche zum Schlafen

Zum Schlafen: Sprüche - Kategorie: Sprüche zum Schlafen

 

Direktsuche nach Autoren und Themen:

 

Liebe Besucher,
Sprüche und Zitate zum Schlafen von Freidenkern, Dichtern und Philosophen haben wir hier zusammengestellt.
Diese Sprüche kannst du hier lesen oder für Texte (Ansprachen) benutzen, um sie dort einzubinden.

Sprüche zum Schlafen


Wenn zu rechter Zeit jeder Mensch fassen würde, welche süße Gabe der Schlaf ist,
es würde keiner mehr ihn so mutwillig auf das Nichtwürdigste verschleudern.

Jeremias Gotthelf

Eine Stunde Schlaf vor Mitternacht, ist besser als zwei danach.

Sprichwort

Geh mit den Hühnern schlafen und steht mit den Hähnen auf.

Aus Spanien

O gib, vom weichen Pfühle,
träumend, ein halb gehör!
Bei meinem Saitenspiele
schlafe! Was willst du mehr?

Johann Wolfgang von Goethe

Schlaf ich, so schlaf ich mir bequem, arbeite ich, ja, ich weiß nicht wem.

Johann Wolfgang von Goethe

Du siehst Gestalten nicht, noch Phantasien, womit geschäft’ge Sorg’ ein Hirn erfüllt,
 drum schläfst du so gesund. (Brutus)

William Shakespeare

Die wache Sorge lauscht im Auge jedes Alten,
und Schlummer bettet nie sich da, wo Sorgen walten.
Doch da wohnt goldner Schlaf, wo mit gesundem Blut
und grillenfreiem Hirn die frische Jugend ruht:
(Lorenzo)

William Shakespeare

Singet leise, leise, leise,
singt ein flüsternd Wiegenlied,
von dem Monde lernt die Weise,
der so still am Himmel zieht.

Singt ein Lied so süß gelinde,
wie die Quellen auf den Kieseln,
wie die Bienen um die Linde
summen, murmeln, flüstern, rieseln.

Clemens Bretano

Alles wird uns Genuss, so schön ist das Leben gerundet,
selbst der Tod; denn der Schlaf ist der genossen Tod.

Friedrich Hebbel

Schlafende und Tote sind nur Gemälde.(Lady)

Friedrich von Schiller

Wer arbeitet, dem ist der Schlaf süße.

Prediger Salomo 5, 11

Aber schlecht schläft es sich ohne einen guten Namen und einen kleinen Schatz.

Friedrich Nietzsche

Man muss darauf achten, richtig im Leibe der Landschaft zu sein. Nachts muss man liegen,
 dass man den Zug der rinnenden Wasser einhält, mit den Füßen dem Mündenden zu,
Im Gefälle der Quellen.

Erich Kästner

Müdigkeit macht uns alle zu Memmen.

Vincent Thomas Lombardi

Der Schlaflose multipliziert die Ereignisse.

Hans Arndt















Kein weiser und verständiger Mann
die ganze Nacht durchschlafen kann.
Wer aber schläft dahin ohn’ Sorgen,
der weiß oft nicht wohin am Morgen.

Johann Friedrich Fischart

Beim Schlafengehen sollten wir uns sagen:
Ich habe gelebt und den mir vom Schicksal bestimmten Weg zurückgelegt.
Wenn Gott uns noch einen Morgen schenkt, werden wir ihn mit dem Gefühl,
dass uns unerwarteter Gewinn zufällt, freudig entgegennehmen.

Lucius Annaeus Seneca

Der Schlaf borgt vom Tode zur Aufrechterhaltung des Lebens. Oder:
Er ist der einstweilige Zins des Todes, welcher selbst die Kapitalzahlung ist.
Diese wird um so später eingefordert, je reichlicher und
je regelmäßiger jener gezahlt worden.

Arthur Schopenhauer

Dir ist die Erde noch verschlossen,
du hast noch keine Lust genossen,
noch ist kein Glück, was du empfingst.
Wie könntest du so süß denn träumen,
wenn du nicht noch in jenen Räumen,
woher du kamest, dich ergingst?

Friedrich Hebbel

Hoch vor allem Gaben der Himmlischen sei mir gepriesen du, der Seele
labenden Wasser, gliederlösender heiliger Schlaf.

Emanuel Geibel

Schlaf ist ein Hineinkriechen des Menschen in sich selbst.

Friedrich Hebbel

Der Schlaf ist der heilige Versuch der Natur, die Tageswunden zum Verheilen zu bringen.
Den Schlaf vorzeitig unterbrechen, heißt heilige Verbände abreißen

Peter Altenberg

Schließe mir die Augen beide
mit den lieben Händen zu!
Geht doch alles, was ich leide,
unter deiner Hand zur Ruh.
Und wie leise sich der Schmerz
Well’ um Welle schlafen leget,
wie der letzte Schlag sich reget,
füllest du mein ganzes Herz.

Theodor Storm

Bei allen Menschen, die wir durch Zufall schlafend antreffen,
wird es uns blitzschnell deutlich, ob wir sie leiden mögen oder nicht.

Sigmund Graff

Der Schlaf ist ein Dieb, der uns die Hälfte unseres Lebens stiehlt.

Aus Schweden

Vom Schlaf zum Tode ist ein kleiner Weg.

Ariost

Wenn ich so recht niedergeschlagen, rat- und hilflos und unglücklich bin,
so lege ich mich ruhig zu Bette, schließe die Augen, entferne alles und
träume in seliger Ruhe hinein.

Ludwig Feuerbach

Der Schlaf ist für den ganzen Menschen, was das Aufziehen für die Uhr.

Arthur Schopenhauer













Ihr kennt weitere gute Sprüche und Zitate zum Schlafen?
Dann sendet uns Eure Vorschläge an unsere E-Mail.
Wir werden uns um eine schnelle Veröffentlichung Eurer Sprüche und Zitate bemühen.

Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über Eure Post.

 

nach Oben

Sprüche und Zitate

Home

Autorenliste

Themenliste

Impressum

Datenschutz

Kontakt

Home

Autorenliste

Themenliste

Impressum

Datenschutz

Kontakt