Sprüche Philosophie

Zur Philosophie: Sprüche - Kategorie: Sprüche Philosophie

 

Direktsuche nach Autoren und Themen:

 

Liebe Besucher,
Sprüche und Zitate zur Philosophie von Freidenkern, Dichtern und Philosophen haben wir hier zusammengestellt.
Diese Sprüche kannst du hier lesen oder für Texte (Ansprachen) benutzen, um sie dort einzubinden.

Sprüche Philosophie


Die Philosophie triumphiert leicht über vergangene und zukünftige Leiden,
aber die gegenwärtigen Leiden triumphieren über sie.

Francois La Rochefoucauld

Der Trübsal süße Milch, Philosophie. (Lorenzo)

William Shakespeare

Die Philosophie ist eigentlich Heimweh, Trieb, überall zu Hause zu sein.

Novalis

Die Philosophie behandelt weder allein die Wahrheit noch bloß die Sittlichkeit,
noch bloß die Schönheit, sondern das Gemeinsame aller und leitet sie aus einem Urquell her.

Friedrich Wilhelm Joseph von Schelling

Was für eine Philosophie man wähle, hängt davon ab, was für ein Mensch man ist.

Johann Gottlieb Fichte

Der Religion ist nur das Heilige wahr, der Philosophie ist nur das Wahre heilig.

Ludwig Feuerbach

Feindschaft sei zwischen euch, noch kommt das Bündnis zu frühe!
Wenn ihr im Suchen euch trennt, wird erst die Wahrheit erkannt.

Friedrich von Schiller

Metaphysik verleiht dem Geist deine eigentümliche Festigkeit.
Darum ist niemand so grausam wie ein Metaphysiker.

Joseph Joubert

Wenig Philosophie entfernt von der Religion, viel Philosophie führt zu ihr zurück.

Francis Bacon

Durch wahre Philosophie wird die Seele still, zuletzt andächtig

Friedrich Heinrich Jacobi

Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kommt aber darauf an,
sie zu verändern.

Karl Marx

Der Philosoph hat wie der Hausbesitzer immer Reparaturen.

Wilhelm Busch

Konsequent zu sein ist die größte Obliegenheit eines Philosophen und
wird doch am seltensten angetroffen.

Immanuel Kant

Wie fleißig hier die Studenten bei Ihrer “ Kritik der reinen Vernunft “ sind,
können Sie daraus abnehmen, dass vor einigen Wochen sich ein paar Studenten
duelliert haben, weil einer dem anderen gesagt hat, er verstünde Ihr Buch nicht, s
ondern müßte noch dreißig Jahre studieren, ehe er’s verstünde,
und dann noch andere dreißig, um Anmerkungen darüber machen zu können.

Christian Gottfried Schütz

Was mir an deinem System am besten gefällt? Es ist so unverständlich wie die Welt.

Franz Grillparzer















Der Philosoph ist ein Mensch, der nicht glauben will, was er sieht, weil er zu sehr damit
beschäftigt ist, darüber nachzudenken, was er nicht sieht.

Bernard Le Bovier Fontenelle

Der wahre Philosoph verzeiht der Gesellschaft seinen Mangel an Vermögen mit
derselben Ruhe, mit der ein reicher Bankier der Natur seinen Mangel an Geist nachsieht.

Antoine Rivarol

In der deutschen Philosophie wären noch zwei große Dinge zu tun.
Kant hat die Kritik der reinen Vernunft geschrieben, womit unendlich viel geschehen,
aber der Kreis nicht abgeschlossen ist.
Jetzt müßte ein Fähiger, ein Bedeutender,
die Kritik der Sinne und des Menschenverstandes schreiben.

Johann Wolfgang von Goethe

Plato meint, die Staaten würden erst dann glücklich,
wenn entweder die Philosophen regieren oder die Könige philosophieren.

Thomas Sir More

Die Grenzen der menschlichen Vernunft begreifen - das ist wahrhaft Philosophie.

Friedrich Nietzsche

Staunen ist der erste Grund der Philosophie.

Aritoteles

Sich über die Philosophie lustig machen, ist wirklich Philosophie.

Blaise Pascal

Einer, das höret man wohl, spricht nach dem anderen, doch keiner mit dem anderen.
Wer nennt zwei Monologen Gespräch.

Friedrich von Schiller

Er handelte mit anderer Leute Meinungen. Er war Professor der Philosophie.

Georg Christoph Lichtenberg

Der praktische Philosoph, der Lehrer der Weisheit durch lehre und Beispiel,
ist der eigentliche Philosoph.

Immanuel Kant

Der erste Schritt zur Philosophie ist der Unglaube.

Diderot

Die Philosophen sind eher Anatomen als Ärzte; sie zerlegen und heilen nicht.

Antoine Rivarol

Die Phantastik der Phantasielosen ist Ethik.

Walther Rathenau

Der Philosoph, der seine Leidenschaften abtöten möchte, gleicht einem Chemiker,
der sein Feuer auslöschen will.

Nicolas Sèbastien Roch Chamfort

Was bin ich? Was soll ich tun? Was kann ich glauben und hoffen?
Hierauf reduziert sich alles in der Philosophie.

Georg Christoph Lichtenberg















 

Ihr kennt weitere gute Sprüche und Zitate zur Philosophie?
Dann sendet uns Eure Vorschläge an unsere E-Mail.
Wir werden uns um eine schnelle Veröffentlichung Eurer Sprüche und Zitate bemühen.

Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über Eure Post.

nach Oben

Sprüche und Zitate

Home

Autorenliste

Themenliste

Impressum

Datenschutz

Kontakt

Home

Autorenliste

Themenliste

Impressum

Datenschutz

Kontakt