Sprüche Bauer

Zum Bauer: Sprüche - Kategorie: Sprüche Bauer

 

Direktsuche nach Autoren und Themen:

 

Liebe Besucher,
Sprüche und Zitate zum Bauer von Freidenkern, Dichtern und Philosophen haben wir hier zusammengestellt.
Diese Sprüche kannst du hier lesen oder für Texte (Ansprachen) benutzen, um sie dort einzubinden.

Sprüche Bauer


Wir pflügen und wir streuen
den Samen auf das Land,
doch Wachstum und Gedeihen
steht nicht in unsrer Hand.

Matthias Claudius

Grabet euer Feld ins zierlich Reine,
dass die Sonne gern den Fleiß bescheine;
wenn ihr Bäume pflanzt, so sei’s in Reihen,
denn sie lässt Geordnetes Gedeihen.

Johann Wolfgang von Goethe

Dass der Mensch zum Menschen werde,
stift’ er einen ew’gen Bund
gläubig mit der frommen Erde,
seinem mütterlichen Grund.

Friedrich von Schiller

Des Bauern Handschlag, edler Herr, ist auch ein Manneswort!
Was ist ein Ritter ohne uns? Und unser Stand ist älter als der eure.
(Melchthal)

Friedrich von Schiller

Der Bauer ist der ewige Mensch, unabhängig von aller Kultur, die in den Städten nistet.
 Er geht ihr voraus, er überlebt sie, dumpf und von Geschlecht zu Geschlecht sich
 fortzeugend, auf erdverbundene Berufe und Fähigkeiten beschränkt, eine mystische Seele,
ein trockener, am Praktischen haftender Verstand, der Ausgang und die immer
fließende Quelle des Blutes, das in den Städten die Weltgeschichte macht.

Oswald Spengler

Glückliches Volk der Gefilde! Noch nicht zur Freiheit erwachet, teilst du mit
deiner Flur fröhlich das enge Gesetz.

Friedrich von Schiller

Der Bauern Arbeit ist am fröhlichsten und voller Hoffnung.

Martin Luther

Hat der Bauer Geld, so hat’s die ganze Welt.

Sprichwort

Sind auch schwarz des Bauern Hände, Weißbrot isst er bis ans Ende.

Aus Jugoslawien

Man mag Amphion sein und Fels und Wald bewegen,
deswegen kann man doch nicht Bauern widerlegen.

Christian Fürchtegott Gellert










Lassen wir die Großen der Erde Fürsten um die Erde losen.
Wir können ruhig die Zerstörung schauen;
denn sturmfest steht der Boden, den wir bauen.
Die Flamme brenne unsre Dörfer nieder,
die Saat zerstampfe ihrer Rosse Tritt,
der neue Lenz bringt neue Saaten mit,
und schnell erstehn die leichten Hütten wieder.

Friedrich von Schiller

Von Dürfen wurden wohl die Dörfer einst genannt;
denn nichts als Dürftigkeit ist Dörfern jetzt bekannt.

Friedrich Freiherr von Logau

Tempus in agrorum cultu consumerer dulce est!
Süß ist’s, auf die Bearbeitung der Äcker die Zeit zu verwenden.

Ovid

Wer einen Bauern betrügen will, muss einen Bauern mitbringen.

Aus Holland

Salb den Bauern, er wird euch stechen. Stecht den Bauern, er wird euch salben.

Aus Frankreich

Bauer bleibt Bauer, selbst wenn er auf seidenem Kissen schläft.

Aus Dänemark

Im Notfall bindet der Bauer den Schuh mit Seide.

Gottfried Keller

Wenn die Felder keine Früchte tragen, ernten auch Heilige nicht.

Aus Spanien

Wo der Bauer arm ist, ist das ganze Land arm.

Aus Polen

Ackerbau und Viehzucht sind die zwei Brüste, die den Staat sicherer säugen als
die Gold- und Silberminen Perus.

Karl Julius Weber

Der beste Wappen in der Welt ist der Pflug im Ackerfeld.

Aus der Schweiz

Wo Treue Wurzeln schlägt, macht Gott einen Bauern daraus.

Sprichwort












Ihr kennt weitere gute Sprüche und Zitate zum Bauer?
Dann sendet uns Eure Vorschläge an unsere E-Mail.
Wir werden uns um eine schnelle Veröffentlichung Eurer Sprüche und Zitate bemühen.

Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über Eure Post.

 

nach Oben

Sprüche und Zitate

Home

Autorenliste

Themenliste

Impressum

Datenschutz

Kontakt

Home

Autorenliste

Themenliste

Impressum

Datenschutz

Kontakt