Habgier Zitate

Zur Habgier: Sprüche - Kategorie: Habgier Zitate

 

Direktsuche nach Autoren und Themen:

 

Liebe Besucher,
Sprüche und Zitate zur Habgier von Freidenkern, Dichtern und Philosophen haben wir hier zusammengestellt.
Diese Sprüche kannst du hier lesen oder für Texte (Ansprachen) benutzen, um sie dort einzubinden.

Habgier Zitate


Der Reichtum gleicht dem Seewasser:
Je mehr man davon trinkt, desto durstiger wird man.

Arthur Schopenhauer

Streben, seine Wünsche nach Besitz zu befriedigen, heißt Feuer mit Stroh löschen.

Aus China

Wo ein Narr einen Batzen findet, sucht er gleich nach einem neuen.

Aus Spanien

Der Herr sagt nicht “Die da reich sind”, sondern
“Die da reich werden wollen”.
Die Begierde klagt er an, nicht die Besitztümer.

Aurelius Augustinus

Menschen, die nach immer größerem Reichtum jagen, ohne sich jemals Zeit zu gönnen,
ihn zu genießen, sind wie Hungrige, die immerfort kochen, sich aber nie zu Tische setzen.

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

Wer weniger hat, als er begehrt, muss wissen, das er mehr hat, als er wert ist.

Georg Christoph Lichtenberg

Die Frau ist grimmig, wenn sie greift, ist ohne Schonung, wenn sie rauft.
(Eilebeute)

Johann Wolfgang von Goethe

Wen Habsucht plagt, der fürchtet zu verlieren,
und wer sich fürchtet, heißt nimmermehr ein freier Mann.

Horaz

Wenn er an den Füßen auch Hände gehabt hätte, würde er auch damit zugegriffen haben.
Es juckt diesem Affengeschlecht in allen zwanzig Fingern.

Wilhelm Raabe

Habgier im Alter ist eine Narrheit.
Vergrößert man denn seinen Reiseproviant, wenn man sich dem Ziel nähert?

Marcus Tullius Cicero










Nicht Ehrfurcht vor den Gesetzen, nicht Scheu,
noch Scham besitzt, wer gierig Schätzen nachjagt.

Juvenal

Wer aber eilet, reich zu werden, wird nicht unschuldig bleiben.

Sprüche Salomos 28, 20

Der Armut fehlt einiges, der Habsucht alles.

Christian Friedrich Wilhelm Jacobs

Wer Geld liebt, wird Geldes nimmer satt.

Prediger Salomo 5, 9

Besitz kühlt ab; doch droht Verlust, sprühn aus der Asche neue Flammen.

Paul von Heyse

Wer in einem Jahr reich werden will, wird schon nach zehn Monaten gehängt.

Aus Frankreich

Gier macht den Menschen allezeit arm, und die Fülle dieser Welt macht ihn nicht reich.

Aus der Mongolei

Den Völkern schadet vielmehr die Habsucht der eigenen Bürger als die Raubgier der Feinde.
Dieser lässt sich bisweilen ein Ziel setzen, jener aber nicht.

Niccolò Machiavelli

Die Begehrlichkeit kennt keine Schranke, nur Steigerung.

Lucius Annaeus Seneca









Ihr kennt weitere gute Sprüche und Zitate zur Habgier?
Dann sendet uns Eure Vorschläge an unsere E-Mail.
Wir werden uns um eine schnelle Veröffentlichung Eurer Sprüche und Zitate bemühen.

Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über Eure Post.

 

nach Oben

Sprüche und Zitate

Home

Autorenliste

Themenliste

Impressum

Datenschutz

Kontakt

Home

Autorenliste

Themenliste

Impressum

Datenschutz

Kontakt