Zitate von Franz Grillparzer

Sprüche und Zitate, stöbern sie durch unsere Zitatensammlung,
sortiert nach Autoren, natürlich kostenlos.

Direktsuche nach Autoren und Themen:

 

Kostenlose Zitate und Sprüche -
Kategorie Autor Franz Grillparzer

geboren 1791            gestorben 1872

Franz Grillparzer war ein
österreichischer Schriftsteller.

 

Liebe Besucher,
Sprüche und Zitate von Franz Grillparzer haben wir hier zusammengestellt.
Diese Sprüche kannst du hier lesen oder für Texte (Ansprachen) benutzen, um sie dort einzubinden.

Zitate Oper

Keine Oper soll vom Gesichtspunkt der Poesie betrachtet werden - von diesem aus ist jede
 dramatisch - musikalische Komposition Unsinn, sondern vom Gesichtspunkt der Musik:
Als ein musikalisches Bild mit darunter geschriebenem, erklärtem Text.

Sprüche zur Ordnung

Die Welt, sie fühlt die Ordnung als Bedürfnis und braucht nur entsetzlich Gegenteil in voller
Blöße nackt vor sich zu sehn, um schaudernd zurückzukehren in die Bahn.
(Julius)

Sprüche Philosophie

Was mir an deinem System am besten gefällt? Es ist so unverständlich wie die Welt.

Zitate Plan

Gescheit gedacht und dumm gehandelt, so bin ich meine Tage durchs Leben gewandelt.

Sprüche Religion

Religion ist die Poesie der unpoetischen Menschen.

Religiosität ist die Weingärung das sich bildenden
und die faule Gärung des sich zersetzenden Geistes.

Revolution Zitate

Staatliche Grundveränderungen gleichen den chirurgischen Operationen:
Heilbringend für die Zukunft, verdoppeln sie das Übel in der Gegenwart,
und mehr als ein Patient ist schon am Wundfieber gestorben.

Blut ist das rote Wachs, das jede Lüge zur Wahrheit stempelt.
(Rudolf)

Scheidungs Sprüche

Ruf sie  zurück, mit ihr rufst du dein Glück.
Ein neues Band, es wär’ ein neu Beginnen, mit ihr nur setzest du dein Leben fort.
Und wie die Wunde, die, von kluger Hand geschlossen, allgemach, verborgen heilt,
die abgerissnen Fäserchen sich suchen und eigne Heilkraft, selbsterzeugte Säfte hinüber
und herüber Brücken baun, bis selbst der Narbe letzte Spur verschwunden,
so wirst du sehen, ein gesunder Leib, in deiner frühern Kraft und deine Schöne.
Sag nicht, sie habe Fehler, dies und das. Es ist das Weib vom Selbst des Mannes ein Teil.
Und wer hat seinen Arm sich abgehauen, weil er ihm nicht gefiel, den Fuß gekürzt,
weil er zu lang, das Auge ausgebohrt, weil braun es war, nicht blau?
Ertrag das Leichte, damit dir jemand tragen hilft, was schwer!
Und findest du die Beste des Geschlechts, kannst du ihr geben die Erinnerungen,
die jene mitträgt aus dem Lenz der Tage, wo noch das Leben grün, die Wünsche biegsam,
von einem Schnitt der bittersüßen Neigung sich Pfropfreis fügt und
Stämmchen hold in eins, zu eines Daseins ungeteilten Früchten?
Das Alter, Herr, ich seh’s an meinem Ohm, ist weis’ und klug,
die Jugend aber heilig; erhalt sie in der Jugendfeundin dir!
(Esther)

Schuld Zitate

Hat sein Arm es nicht vollzogen, tat’s vielleicht sein Wort, sein Rat.
O, es gibt der Arten viele, zu begehen eine Tat.
(Rustan)

Zitate zur Schule

Der Zweck des Staates bei Errichtung und Erhaltung der Universitäten ist nicht
die Bildung von Gelehrten.

Zitate mit Sinn

Leben ist ja doch des Lebens höchstes Ziel.
(Sappho)

Spruch Sohn

Und wer, wenn noch so stumpf, erfreute sich an seinem Kinde nicht,
 wenn es einhergeht auf der Hoheit Spuren? (Vater)

Zitate Stolz

Stolz gegen Stolz, wie Kiesel gegen Stahl, erzeugt, was beiden feind, den Feuerstrahl.
(Biwoy)

Zitate Strafe

Nicht der Gedanke wird bestraft, die Tat.
(Jason)

Sprüche Toleranz

Was dir als höchstes gilt, die Überzeugung, acht sie in andern auch,
sie ist von Gott und er wird selbst die Irrenden belehren.
 (Rudolf)

Wir sind gegen keine Fehler an anderen intoleranter,
als welche die Karikatur unsrer eigenen sind.

Sprüche zu Träumen

Was die Brust im Wachen enget, aber treu verschließt den Mund,
hat der Schlaf das Band gesprenget, tut es sich in Träumen kund. (Zu Vier)

Doch vergiß es nicht: Die Träume sie erschaffen nicht die Wünsche,
die vorhandenen wecken sie, und was jetzt verscheucht der Morgen,
 lag als Keim in dir Verborgen. (Massud)

Sprüche zum Trösten

Brennt unser Haus können wir nicht löschen.
So lasst uns wenigstens die Hände wärmen. (Zawisch)

Zitate Tugend

War einer je gerecht, der niemals hart? Und der da mild, ist selten ohne Schwäche.
 Der Tapfere wird zum Waghals in der Schlacht.
Besiegter Fehl ist all des Menschen Tugend. (König)

Spruch Unglücklich

Es ist des Unglücks eigentlichstes Unglück, dass selten drin der Mensch
sich rein bewahrt. Hier gilt’s zu lenken, dort zu biegen, beugen,
hier rückt das Recht ein Haar und dort ein Gran, und an dem Ziel der Bahn
steht man ein anderer, als der man war, da man den Lauf begann;
und dem Verlust der Achtung dieser Welt fehlt noch der einz’ge Trost,
die eigne Achtung. (Jason)

Wenn das Unglück dem Verbrechen folgt, folgt öfter das Verbrechen noch dem Unglück!
(Medea)

Zitate Unrecht

Nur eine Schmach weiß ich auf dieser Erde, und die heißt Unrecht tun. (Bancbanus)

Spruch Verlust

Doppelt gewinnt, wer vergißt, was verloren!
(zu dreien)

Spruch Vernunft

Die Vernunft ist nur durch die Phantasie erweiterte Verstand.

Sprüche Verstand

Der Verstand und die Fähigkeit, ihn zu gebrauchen, sind zwei verschiedene Gaben.

Die Vernunft ist nur der durch die Phantasie erweiterte Verstand.

Versöhnungs Spruch

Viel Übles hab` an Menschen ich bemerkt. Das Schlimmste ist ein unversöhnlich Herz.
(Kreusa)

Spruch Verzeihung

O, man sollte grollen können, grollen, so wie andre fehlen, lang und unabänderlich,
dass Verzeihung Preis der Besserung und nicht Lohn des Fehlers schiene; denn es ist
 fürwahr nicht billig, dass die Strafe der Beleidigung nicht einmal so lange währe, ach,
als der Beleid`gung Schmerz.

Zitate Vorsicht

Voraussicht ist ja Vorsicht.
(Leopold)

Zitate Vorurteil

Die Ahnung trügt nicht, wenn vom Wunsch erzeugt. (Don Cäsar)

Sprüche zur Wahrheit

Wahr ist der Wolf, der brüllt, eh er verschlingt, wahr ist der Donner, drohend, wenn es blitzt,
wahr ist die Flamme, die von fern schon sengt, die Wasserflut, die heulend Wirbel schlägt.
Wahr sind sie, weil sie sind, weil Dasein Wahrheit.
(Gregor)

Wissen Sprüche

Was verworren war, wird helle, was geheim, ist`s für der nicht;
die Erleuchtung wird zur Wärme, und die Wärme, sie ist Licht.
(Rustan)

Mein Wissen ist gegen das eure ein Kind, fern sei, dass ich es leugne;
nur dass eure Gedanken fremde sind, die meinen aber eigne.

Wunder Sprüche

Erloschen ist der Wunder altes Licht. Das Wirkliche dünkt sich allein das Wahre.
(Raimund)

Zitate Zorn

Der erste Zorn spricht manches sprudelnd aus, was, reifer überdacht, er nimmer übt.
(Jason)

Der Rausch des Zorns ist wie ein andrer Rausch: Das beste Mittel ist die frische Luft.
(Zawisch)

Spruch Zweifel

Der Zweifel zeugt den Zweifel an sich selbst.
(Rudolf)

Ihr kennt weitere gute Sprüche und Zitate von Franz Grillparzer?
Dann sendet uns eure Vorschläge an unsere E-Mail.
Wir werden uns um eine schnelle Veröffentlichung eurer Sprüche und Zitate bemühen.

Bei Fragen und Anregungen freuen wir uns über eure Post.

 









Seite:

[ 1 ]

[ 2 ]

Seite:

[ 1 ]

[ 2 ]

nach Oben

Sprüche und Zitate

Home

Autorenliste

Themenliste

Impressum

Datenschutz

Kontakt

Home

Autorenliste

Themenliste

Impressum

Datenschutz

Kontakt